Evangelisch-methodistische Kirche
Christuskirche
Frankfurt-Innenstadt
Besondere Veranstaltung 2000
Projekt "Solarkocher für Gambia"

 

"Let's go Gambia"

Solares Kochen und Kühlen
Das Projekt wurde am 19. November 2000 bei uns präsentiert.
Am 19. November 2000 besuchte uns das Ehepaar Wilfried und Brigitte Gleis in unserer Kirche. Beide sind sehr engagiert in einem Projekt, Gambia mit Solarkochern auszustatten. Mit diesen Kochern kann Essen gekocht werden, sodass teures Feuerholz gespart werden kann. Hier ist der Bericht, den die Beiden uns mitgebracht haben:
Wir sind von unserem Vorhaben, 5 Bausätze für Solarkocher nach Gambia zu bringen, dort zu verweilen, aufzubauen und mit Einheimischen in Betrieb zu nehmen, wieder wohlbehalten zurückgekehrt. Für die vielfältige Unterstützung, die wir erfahren haben, möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Die erste Stufe des Projektes war es, die Solarkocher an ganz unterschiedlichen Orten, z.B. in eine Stadt (weil in Städten das Feuerholz besonders teuer ist), in Dörfer und auch in die Arbeit der Missionsgesellschaft WEC zu integrieren. Der ausgewählte Personenkreis hat jetzt die Möglichkeit und die Aufgabe, einige Monate mit den Solarkochern zu arbeiten und auch Einiges auszuprobieren (z.B.: wie verhält sich die Kochzeit mit Töpfen, die in Gambia üblich sind; welche gambianischen Produkte können im Solarkocher auch gebacken werden; wie können Fische bzw. Früchte getrocknet werden; welche Erfahrungen gibt es mit Warmhaltekörben?) In der Zwischenzeit arbeiten wir daran, ein Konzept zu entwerfen, Solarkocher in Gambia herzustellen, zu vertreiben und ein Serviceangebot mit Erfahrungsaustausch, Reparatur und Anleitung zum Kochen zu entwickeln.
Dabei verfolgen wir das Ziel, unseren afrikanischen Partnern so viel Freiraum wie möglich einzuräumen und nur noch so viel wie nötig Einfluss zu nehmen.
Die Rückmeldungen, die wir bisher von Gambia über die installierten Solarkocher erhalten haben, sind sehr ermutigend. Wir werden ebenso das solare Kühlen weiter verfolgen, denn es besteht sehr großes Interesse an solarer Kühlung, weil die Kosten für traditionelles Kühlen sowohl vom Gerätepreis als auch von den Stromkosten ganz erheblich sind. Hinzu kommt noch, dass der Strom in Gambia nicht den ganzen Tag lückenlos zur Verfügung steht.
Soviel zum aktuellen Stand des Solarkocherprojektes. Wir sind selbst sehr gespannt darauf, wie es weitergehen wird.

Mangi dem! (Auf Wiedersehen)

Ein Bericht von Wilfried und Brigitte Gleiß, veröffentlicht in unserem Gemeindebrief 06/07-2001

 

Evangelisch-methodistische Kirche - Christuskirche,  Merianplatz 13,  60316 Frankfurt