Home

 

Besondere Veranstaltung 2004
Regionaljugendtreffen 2004 in Gernsheim

 

Regionaltreffen 2004

Thema: "Bernd, das Brot"
Das Regio fand vom 22. - 24.10.2004 statt.

Vom 22. - 24.10.2004 waren wir mit unserem Jugendkreis beim Regionaljugendtreffen in Gernsheim.

Da wir noch ein recht junger Kreis von Jugendlichen sind, war es das erste Mal, dass wir alle zusammen über's Wochenende weg waren. Und daher war ich sehr gespannt, wie es den Jugendlichen (und auch mir) gefallen würde.

Ich kann nur sagen: Das Wochenende war toll. Es hat allen wirklich gut gefallen.

Das Thema war "Bernd, das Brot" aus der gleichnamigen Fernsehserie im KiKa.

Bernd ist ein dauerdeprimiertes Kastenweisbrot mit zu kurzen Armen und ständig am jammern und resignieren. Er hat kein Bock auf nix und macht alles schlecht. Am liebsten möchte er in Ruhe gelassen werden und in seinem Zimmer seine Rauhfasertapete anstarren.

Anhand dieses Themas wollte das Vorbereitungsteam an diesem Wochenende Alternativen aufzeigen. Es muss nicht alles bleiben wie es ist, wir können etwas ändern - wenn wir nur wollen.

Doch nun eine kurze Zusammenfassung des Wochenendes:

 

Am Freitag Abend angekommen wurde erst mal eingecheckt und danach das Gepäck in die Zimmer gebracht.
Die 4 Mädels waren alle zusammen in einem Zimmer und die 2 Jungs mit zwei anderen Jungs zusammen.
Dann ging's gleich zum Abendessen. 

Anschließend der "Kennenlern-Abend". Mit Spielen und Geschichten lernten wir uns gegenseitig und natürlich auch "Bernd, das Brot" kennen. Die Figur, die von Damaris Kappaun gebaut wurde, sah wirklich wie das Original aus. Kompliment.

Um 24:00 Uhr !!! war dann Bettruhe. Bis zum nächsten Morgen, der mit "Marschmusik" zum Wecken begann.

Am Samstag Vormittag wurden dann in mehreren Gruppen Bibelarbeiten zu unterschiedlichen Themen angeboten.

Nach dem Mittagessen fuhren wir nach Gernsheim rein, um in einem Stadtspiel "Bernd, das Brot" zu jagen.

Die neun Stationen waren gut verteilt (eine Station war sogar im Polizeipräsidium, wo der nette Beamte gerne die Umschläge weitergegeben hat).

Abends fand dann der Bunte Abend statt. Mehrere Gruppen wurden gebildet, die dann den Abend unter dem Thema "Bernd, das Brot" wie einen Fernsehabend gestalteten.

So war von live gespielter Werbung, über "Herzblatt" bis hin zu einer spontan abgehaltenen Talkrunde alles dabei.

Es war einfach spitze, wie die Jugendlichen kreativ und aktiv waren. Wir hatten alle sehr viel zu Lachen.

Am Sonntag wurde dann ein Abschussgottesdienst gehalten, der auch sehr bewegend war. 

Nach dem Mittagessen war dann die Abreise und natürlich eine ziemlich gedrückte Stimmung. Alle fanden das Wochenende super und waren traurig, dass es schon vorbei war.

Dennoch: Wir nahmen die Eindrücke mit und wissen, das nicht alles bleiben muss, wie es ist. Wir können etwas ändern, und Gott möchte uns dabei helfen.

Und hier jetzt noch die Kommentare unserer Jungs und Mädels zum Wochenende:

Das Regionaljugendtreffen war sehr schön. Wir hatten alle sehr viel Spaß. Das Essen war auch sehr gut.

Am ersten Tag haben wir "Bernd, das Brot" kennen gelernt. Bernd ist immer deprimiert.

Nach einer erholsamen Nacht wurden wir mit Marschmusik geweckt (qualvolles Aufstehen).

Dann gab es nach dem Frühstück eine gute und schöne Bibelarbeit. Nachmittags gab es auch ein Stadtspiel in Gernsheim, wo wir Bernd suchen mussten.

Abends gab es einen bunten Abend und eine sehr gute Andacht. Am letzten Tag hatten wir einen Gottesdienst, der manche angesprochen hat. Nach dem Mittagessen kam die Abreise.

(Von Matthias und Patrik)

 

Das Wochenende war für uns einfach unvergesslich. Die Zimmer waren schön, man hatte ein eigenes Bad im Zimmer, die Jugendherberge an sich war ganz ok, nur das Essen, wie fast überall, war nicht gerade das Beste.

Das Programm war vielseitig und lustig. Das Thema war ja "Bernd, das Brot" und dadurch konnte man viele witzige Spiele aber auch ernste Themen ableiten.

Eine Band, die mit uns Lieder gesungen hat und manchmal einfach nur zum Anhören schön war, gab es auch. Es hat total viel Spaß gemacht, mit allen gemeinsam zu Singen und Gott anzubeten, obwohl wir am Anfang fast keine der Lieder kannten, aber die neugelernten schnell zu Ohrwürmern wurden.

Wir haben viele neue Leute kennen gelernt, Handynummern ausgetauscht und wir sind immer noch in Kontakt.

Wir freuen uns schon total auf das nächste Treffen und wir können es kaum erwarten, die Leute wieder zu sehen.

Am Sonntag wollten wir gar nicht weg und waren ziemlich traurig, dass das Wochenende schon zu Ende war.

Es war für uns einfach eine tolle Erfahrung.

(Von Ana, Jaqueline und Rebekka)

 

Evangelisch-methodistische Kirche - Christuskirche,  Merianplatz 13,  60316 Frankfurt