Evangelisch-methodistische Kirche
Christuskirche
Frankfurt-Innenstadt
Besondere Veranstaltung 2015
Internationaler Gottesdienst 2015 der EmK-Gemeinden in Ffm

 

"Wir sind ein Leib"
Der Gottesdienst fand am 12. Juli 2015 statt.

Rückschau


„Leib Christi lebt – methodistisch weltweit und zuhause in Frankfurt“
Am Sonntag, den 12. Juli feierten die methodistischen Gemeinden des Frankfurter Raums den internationalen Gottesdienst. Über 250 Christen aus 6 Gemeinden und verschiedenen Ländern kamen zusammen, um zum Thema „Leib Christi – der sich gegenseitig braucht“ zusammen zu beten, singen und Gemeinschaft zu leben. Es war am Ende alles dabei, vom Videoclip über Tänze, Gebetsmeditation, Pantomime bis zur Mitmachaktion. Beteiligt waren die englisch sprachige New Hope Gemeinde, die vietnamesische Gemeinde, die ghanaische Calvary Church, Christuskirche und Ruferkirche und als Gastgeber die koreanisch methodistische Gemeinde. Fünf verschiedene Chöre und ein Posaunenchor bestachen durch ihre Vielfalt und Singkraft, das Kinderprogramm für die jüngeren wurde von mehr als 50 Kindern gerne angenommen. Stärkung fand die interkulturelle Schar der Methodisten im Anschluss bei einem reichen Mitbringbuffet. Der Tenor war eindeutig: Der Leib Christi lebt weltweit und hier in der evangelisch-methodistischen Gemeinschaft in Frankfurt.

Heike Miller (Pastorin der EmK Rufergemeinde in Ffm-Hoechst)

 

Am Rande des Internationalen Gottesdienstes gab es ein Treffen der einstigen Gemeindeglieder Frankfurt-Lorsbach in "ihrer" ehemaligen Erlöserkirche. Das war eine große Freude!
Der Gottesdienst begann mit den Auftritten der Chöre aus der Christus- + Ruferkirche, Ansinggruppe Christuskirche, der ghanesischen und koreanischen Gemeinde. Das war jeweils ein echter Ohrenschmaus und insbesondere der koreanische Chor!
Es folgte das Anspiel der Christuskirche zu den verschiedenen Körperteilen, die alle nötig sind und Aufgaben am Leib Christi haben.

A. Schreiber

 

Der Gottesdienst mit den vielen Nationalitäten und den vielen unterschiedlichen Beiträgen war ein schönes Erlebnis. Besonders beeindruckt hat mich der Chor der koreanischen Gemeinde und die Art und Weise wie die Ghanaische Gemeinde die Kollekte mit einem stimmungsvollen Tanz einsammelt.

AL

 

Die vielen Kinder habe ich nicht gekannt, aber die Sonntagschule hat mir Spaß gemacht. Die Spiele die wir gemacht haben waren toll !!!! Ich fand noch toller das sich auch kleinere Kinder getraut haben mit zumachen.
Ein Junge war talentiert, der konnte mit verbundenen Füßen und Händen auf einen Stuhl steigen.

Maika 8 Jahre: O-Ton Maika

 

Beim Internationalen Gottesdienst war alles toll. In der Sonntagsschule haben wir unsere Hobbys aufgeschrieben und überlegt wie wir sie in der Kirche gebrauchen können. Wir wurden dazu in verschiedene Gruppen eingeteilt. Davor und danach haben wir Spiele gespielt, da hat man zum Beispiel versucht auf dem Rücken gebundenen Händen eine Banane auf zu bekommen. Nach der Sonntagsschule haben wir zu Mittag gegessen und dann haben wir draußen Spiele gespielt und im Raum wo die Sonntagsschule war, Origami gefaltet. Die Bekanntschaft mit den vielen Kindern war auch schön. Eigentlich hat alles Spaß gemacht.

Marielle 11 Jahre: auch O-Ton Marielle

 

Foto: G. Hamp (Dops)
Galerie erstellt mit Lightbox2

Evangelisch-methodistische Kirche - Christuskirche,  Merianplatz 13,  60316 Frankfurt